Kennungen

Orientierung bei Nacht

Ein Leuchtfeuer ist an seiner charakteristischen Kennung identifizierbar. Die Kennung besteht aus einer Abfolge von hellen und dunklen Lichtphasen. Diese App veranschaulicht zur Übung folgende Leuchtfeuer:

  • Gefahrenstellen:
    1) Kardinalzeichen N, O, S, W
    2) Einzelgefahrenstelle
  • Fahrwasserbegrenzungen
  • Reeden und Sperrgebiete
  • ODAS-Tonne
    Ocean Data Acquisition System
    = Messdatensammeltonne

Wegen der Verwechslungsgefahr dürfen Tonnen niemals die Kennung eines Festfeuers führen.

Animation

Markant: S-Kardinalzeichen abzweig./einmün. FahrwasserG abzweig./einmün. FahrwasserR
00:00
Feuer:
Farbe:
Kennung:
Eng:
Deu:
Leuchtdauer:
  QuizLösung

Beispiele

Wenn Du mit den Kennungen vertraut bist, dann versuche Dich doch mal am Leuchtfeuerrätsel.

Erläuterungen

Abkürzungen

Die Kennungen beschreiben die unterschiedlichen Lichterscheinungen der Leuchtfeuer: Zahlen hinter einer Kennung bezeichen Gruppen. So z. B. bedeutet Fl(2+1) zwei zusammenhängende Lichterscheinungen, gefolgt von einer einzelnen.



Kennungen mit Wiederkehr

Die Kennung eines Leuchtfeuers wird einmal während der Wiederkehr vollständig ausgeführt. Danach wiederholt sich die Kennung periodisch.


Gefahrenstellen

Es gibt 2 verschiedene Arten von Tonnen:

  • Die Kardinalzeichen befinden sich in den 4 Himmelsrichtungen einer allgemeinen Gefahrenstelle. Die Kennungen entsprechen dabei dem Ziffernblatt einer Uhr.
  • Eine Einzelgefahrenstelle hingegen kann an allen Seiten umfahren werden. Die Kennung entspricht einer 2er-Gruppe.

Leuchttürme

Leuchtturm Dornbusch

Hiddensee

Dornbusch im Detail

Fresnel-Linsen mit rotem Sektor.

Leuchtfeuer Dornbusch

Von Barhöft aus fotografiert − Fl.WR.10s

Leuchtfeuer Gellen

Hiddensee − Kennung: Oc(2)WRG.10s

Kap Arcona Ausstellung

Fresnel-Linse als Scheinwerfer

Leuchtfeuer Helgoland

Kennung: Fl.5s

 

Fresnel-Linse

Vorteile einer Fresnel-Linse:

  • geringeres Gewicht
  • höhere Reichweite

Augustin Jean Fresnel

1788 Broglie − 1827 Paris
Französischer Physiker und Ingenieur

Tonnen

Allgemeine Gefahrenstelle

Helgoland-Süd: Q(6)+LFl S-Kardinalzeichen

Einzelfahrenstelle

Kennung: Fl(2)

Ansteuerungstonne

Flensburger Förde: Iso.8s

Fahrwasser

Laterales Betonnungssystem

Blickrichtung:   von See kommend

Nummerierung der Tonnen:
-- Bb-Seite: 2, 4, 6, 8, ... gerade Zahlen
=> rote Stumpftonnen
-- Stb-Seite: 1, 3, 5, 7, ... ungerade Zahlen
=> grüne Spitztonnen

Nachträglich 2 Tonnen zwischen 4 und 6:
-- Bb-Seite: 2, 4, 4a, 4b, 6, 8, ...

Kennung Fl(2+1)

Laterales Betonnungssystem A
SeeSchStrO Seeschifffahrtsstraßen-Ordnung

Elbe

Elbe / Pagensand-Nord
Kennung: Fl(2+1)R.15s

 
 

Norderney

Dove / Buse
Kennung: Fl(2+1)G.15s

Luechterloch

Norderelbe / Luechterloch
Kennung: Fl(2+1)G.15s

Praxis

N-Kardinalzeichen

Quick Weiß, 1s Wiederkehr (0,5s Leuchtdauer)

Stb-Tonne 133 Elbe

Oc(2)G.9s Occulting 2x, Grün, 9s Wiederkehr

www.harald-blazy.de/segelapps/
leuchtfeuer.html

Sitemap  •  Datenschutz  •  Impressum
© Harald Blazy