Volkssternwarte Hildesheim

Zwei Linsenfernrohre am Spiegelteleskop:
Volkssternwarte "Gelber Turm" (Hildesheim)

Sternwarte "Gelber Turm"

Unser Hobby, Aussichtstürme zu besteigen, führte uns auch nach Hildesheim zum Gelben Turm. So entdeckten wir eine Volkssternwarte, die oben auf diesem Gelben Turm gebaut worden ist.

Daher betrachten wir hier nicht nur den Turm als solches, sondern auch die Sternwarte "Gelber Turm" samt unseren Beobachtungen. Dazu passend meine Astro-Programme.

Danksagung

Die sehr fachkundig und sehr engagiert gehaltene Führung in der Sternwarte "Gelber Turm" hat uns begeistert. Hier der externe Link zur Sternwarte:

Bedanken möchte ich mich ebenso für die Erlaubnis, hier unsere Impressionen in Bildern festhalten zu dürfen. Eine Führung ist sehr empfehlenswert.

Übersicht

Gelber Turm

Juni

Erster Anblick

Das Blätterdach verdeckt noch vieles.

Gelber Turm

Der Steinturm wurde 1886 gebaut.

Hellgelber Backstein

Saniertes oberes Drittel des Steinturms.

 

Hildesia 1998 gestiftet

In den Farben von Hildesheim: Gold-Rot

Picknicktisch

Ideal zur inneren Einkehr, mit Speis und Trank.

Sternwarte Hildesheim

Obenauf die Volkssternwarte "Gelber Turm".

Aufstieg 134 Stufen

Juni

Zur 1. Ebene

Zur 2. Ebene

Aussicht

Letzte Treppe

Belohnung

Spiegelteleskop

Cassegrain-Teleskop

Das Spiegelteleskop besteht aus zwei Spiegeln:

  • Der Hauptspiegel bündelt das einfallende Licht und reflektiert es zum Fangspiegel.
  • Der Fangspiegel wiederum lenkt die Lichtstrahlen wieder zurück. Durch ein Loch im Hauptspiegel gelangt das Licht zum Okular. Hier befindet sich das Auge der beobachtenden Person.

Durch die zwei Reflexionen ist die Konstruktion kompakt, trotz der Brennweite von 4,80 Metern.

Spiegelteleskop Strahlengang

Kompakte Konstruktion durch zwei Spiegel.

Strahlengang Skizze

Hauptspiegel und Fangspiegel

 

1) Hauptspiegel Primärspiegel

Der Hauptspiegel hat in der Mitte ein Loch.

2) Fangspiegel Sekundärspiegel

Fangspiegel noch in blauen Schutzhülle.

Blick durchs Spiegelteleskop

Der Fangspiegel ist im Strahlengang sichtbar.

 

Montage

Die Aufhängung des Spiegelteleskops beinhaltet ebenso viel Knoff-Hoff. Diese besteht nämlich aus zwei Drehachsen:

  • Die Achse 1 ist parallel zur Erdachse. Verfolgt man einen Himmelskörper, muss somit nur diese eine Achse nachgeführt werden.
  • Mit der Achse 2 stellt man quasi die "Höhe" δ des Gestirns ein.

Die Skalen Rektaszension α und Deklination δ geben die Position eines Himmelskörper an. Sie ähneln den x- und y-Koordinaten eines Diagramms.

Realisierung

Die Montage besteht aus zwei Drehachsen.

Gesamtanblick

Spiegelteleskop samt Montage.

Rektaszension:
Drehung um die Erdachse

Beobachtung: Sonnenflecken

Sonnenflecken

Betrachtet man sie Sonne mittels eines Fernrohrs, erkennt man dunkle Punkte (Umbra), die von halbdunklen Flächen (Penumbra) umgeben sind. Bei diesen Sonnenflecken handelt es sich um etwas "kühlere" Bereiche der Sonnenoberfläche.

Latein Temperatur
Kernschatten Umbra 4270 Kelvin
Halbschatten Penumbra 5207 Kelvin
Sonnenoberfläche 5770 Kelvin
Celsius = Kelvin − 273,15

Beobachtung Linsenfernrohr

Sonnenflecken: Kern- und Halbschatten (Hof)

Gefahren-Hinweis

Man darf die Sonne NIEMALS durch ein Fernrohr betrachten. Die Sonnenstrahlen werden so stark gebündelt, dass man sich schlagartig die Augen verbrennt und erblinden würde.

Vor dem Blick durchs Fernrohr MUSS zumindest ein Sonnenfilter eingebaut werden.

Am SICHERSTEN ist es, wenn man das Bild der Sonne z. B. auf ein Blatt Papier projiziert. Dieses Verfahren wird auf den folgenden Bildern gezeigt.

 

Umlenkprisma

Die Sonnenstrahlen werden auf Papier umgelenkt.

Projektionsfläche

Gefahrloses Beobachten von Sonnenflecken.

Sonne

Die Sonne niemals direkt beobachten.

Beobachtung: Venus

Venus

Venus und Erde umkreisen die Sonne. Die Venus ist jedoch näher an der Sonne. Daher zeigt die Venus Phasen, die wir vom Mond her kennen.

Dank der computergesteuerten Montage richtete der Dozent der Sternwarte "Gelber Turm" das Spiegelteleskop auf die Venus. So konnten wir diese tagsüber (!) beobachten.

Die Venus war gerade dabei, die Erde auf der Innenbahn zu "überholen". In den nachfolgenden Wochen hätte man die Zunahme ihrer Größe und die Abnahme der Sichel beobachten können.

Beobachtung Spiegelteleskop

Venus Aufnahmen via Handy durchs Okular

Sonnensystem Skizze

Die Venus zeigt Phasen wie der Mond.

Schaubilder Beispiele

Kokon-Nebel IC 5146

α = 21h 53,5m || δ = +47° 16' || +7,2 mag

Milchstraße

Galaxis mit unserem Sonnensystem

Abstand ca. 26 Millionen Lichtjahre

Umlaufszeit: ca. 230 Millionen Jahre

Sehr empfehlenswert

Gelber Turm

Volkssternwarte

2. Ebene


Blick ins Weltall:
Jedes Fernrohr hat seinen Sternenhimmel.

www.harald-blazy.de/
weser-leine-bergland/
gelber-turm.html

Sitemap  •  Datenschutz  •  Impressum
© Harald Blazy